Beispiel-fuer-Produktimport

Beispiel für einen Produktimport

Um es dir möglichst einfach zu machen, möchten wir dir anhand eines Beispiel Produktimports diese Funktion von Affilipus erklären:

Wir suchen nach dem Produkt „Apple iPod Nano“ und erhalten eine Übersicht von verschiedenen „iPods“. In unserem Beispiel entscheiden wir uns für das Produkt mit der Bezeichnung „Apple iPod Nano 16GB (7. Generation) Space Gray“ und der EAN „0885909565573“ bzw. der ASIN „B009A6BMSY“. Nun bieten sich uns weitere Möglichkeiten.

Produktbezeichnung ändern

Affilipus importiert die Produktbezeichnung so, wie auch der Amazon Titel lautet. In unserem Fall ist es „Apple iPod Nano 16GB (7. Generation) Space Gray“.

Dies ist auch die spätere Titel- und Seiten Bezeichnung deiner Produktseite. Da viele Amazon Händler Ihre Titel mit einer Menge Keywords auffüllen oder hier auch noch Produkteigenschaften unterbringen und der Titel dadurch sehr lang und unübersichtlich werden kann, bietet es sich an diesen zu ändern.

Tipp!
Eine von der ursprünglichen Produktbezeichnung abweichende Benennung des Produktes kann positive Auswirkungen auf dein SEO haben, da du dich so von anderen Seiten und auch von der Amazon Produktseite selbst abgrenzt.

Die Produktbezeichnung kannst du natürlich auch nachträglich noch ändern.

Aus deinem Produkttitel wird ebenfalls dein Permalink generiert, wenn du deine WordPress Einstellungen auf sprechende URLs abgeändert hast, was sehr zu empfehlen ist.

Produktbeschreibung und Produktfeatures

Unter dem Titel siehst du (sofern vorhanden) die Produktbeschreibung und Produktfeatures des jeweiligen Produkts.
Diese kommen direkt aus der Amazon API und können an dieser Stelle nicht direkt verändert werden. Solltest du die Beschreibung und Features ändern oder ergänzen wollen, hast du später auf der Produktseite noch die Möglichkeit (Link).

Zudem siehst du neben Titel, Beschreibung und Features noch die Bilder, Marke, Typ, den Preis und die Importoptionen.

Tipp!
Du entscheidest, ob  dein Produkt als Entwurf (also unveröffentlicht) oder direkt öffentlich importieret wird. Gerade wenn deine Webseite schon eine Weile online ist und täglich viele Besucher hat, ist es vorteilhaft, das Produkt erst einmal „hinter verschlossenen Türen“ zu lassen, da du so die Produktseite noch in Ruhe anpassen kannst, ohne deine User mit einer „Baustelle“ zu konfrontieren. Hast du deine Produktseite mit allen Informationen bestückt, kannst du die Seite immer noch veröffentlichen.
Tipp!
Google liebt es, wenn du deine Webseite regelmäßig aktualisierst und weitere Inhalte hinzufügst. Du kannst also deine gewünschten Produkte unveröffentlicht importieren, bearbeiten, mit Informationen ausstatten und diese dann nach und nach veröffentlichen. So könntest du zum Beispiel jede Woche automatisiert ein neues Produkt veröffentlichen.
Info!
Es kann sein, dass dir bei manchen Produkten keine Produktbeschreibung, Titel und/oder mehrere Bilder angezeigt werden. Das liegt normalerweise nicht daran, dass Affilipus nicht richtig funktioniert oder die Amazon API falsch verbunden ist. Vielmehr scheint der Händler nicht die entsprechenden Informationen hinterlegt zu haben.

Bilderimport

Beim Produktimport über Amazon solltest du für jedes Produkt zumindest ein Bild importieren.

In unserem Fall haben wir 1 Coverbild (Amazon nennt diese Coverscans, was vermutlich noch aus der Zeit stammt, wo Amazon noch ein reiner Online Shop für Bücher war) und weiterführende kleine Bilder.

Um die Ladezeit der Produktsuche nicht unnötig zu verlängern, werden die weiterführenden Bilder in der Produktsuche nur als kleine Thumbnail-Vorschaubilder angezeigt.

Affilipus importiert nur die Bilder, die du auch importieren möchtest. Du kannst also im Bereich „Zusätzlich importieren“ entscheiden, ob du nur das Coverbild, alle Bilder oder keine Bilder importieren möchtest. Das Coverbild wird automatisch immer zum Beitragsbild von WordPress.

Im Bereich „Zusätzlich importieren“ kannst du entscheiden, ob du nur das Coverbild, oder alle Bilder importieren möchtest. Das Coverbild wird dabei automatisch als Beitragsbild für dein Produkt gesetzt.

Je nach WordPress Theme wird das Beitragsbild auf deiner Webseite dargestellt oder hervorgehoben. Es kann auch vorkommen, dass dein WordPress Theme gar keine Beitragsbilder unterstützt und dies somit gar nicht oder an anderer Stelle angezeigt wird.

Amazon selber sagt:

Der Partner darf ausschließlich folgende Inhalte von der Amazon.de Site oder dem PartnerNet kopieren und sie auf seiner Site ausschließlich zur Förderung seiner Links auf Amazon.de verwenden:
Titelabbildungen (“Coverscans”) – maximal 100 Stück

Quelle: Amazon Partnernet

Möchtest du entsprechend den Amazon Richtlinien handeln, solltest du maximal 100 Bilder über die Amazon API auf deinen Server kopieren. Affilipus hat hierfür keine technischen Einschränkungen, sodass du in der Lage bist, dieses Limit auszuhebeln. Affilipus behält die Anzahl der importierten Bilder aber im Auge und gibt dir Bescheid, wenn das Limit erreicht sein sollte.

Tipp!
Du musst Produktbilder nicht im Produktimporter importieren. Jedes einzelne Affilipus-Produkt bietet im Backend die Möglichkeit Bilder extern über das Amazon CDN in deine Produktseite einzubinden, oder diese nachträglich auf den Server zu kopieren.

In unserem Beispiel entscheiden wir uns alle Bilder zu importieren.

Markenimport

Screenshot Affilipus Datenimport: Marken, Typen, Features und Bilder per Knopfdruck importieren.
WordPress Backend Screenshot Affilipus Datenimport: Marken, Typen, Features und Bilder per Knopfdruck importieren.

Affilipus zieht sich die Marke des Produktes genauso wie die anderen Daten aus der API. Du kannst also entweder die vorgeschlagene Marke benutzen oder das Produkt einer bereits hinterlegten Marke zuweisen.

Tipp: Viele Händler weisen Ihren Produkten eine „falsche“ Marke zu oder verwenden eine abweichende Schreibweise (z.B. Ubisoft vs Ubi Soft). Dazu kommt, dass hin und wieder die hinterlegten Marken Buchstabendreher oder sonstige Fehler beinhalten. Damit du auf deiner Seite die Produkte einheitlich zuordnen kannst, hast du in diesem Bereich die Möglichkeit dies entsprechend anzupassen.

Solltest du die Marke nachträglich ändern wollen, kannst du dies im Bereich „Produkt bearbeiten“ tun. Auch die Bezeichnung der Marke kannst du nachträglich bearbeiten. Dies kannst du unter „Produkte“ —> „Marken“ tun. Änderungen können genau wie bei den WordPress Kategorien vorgenommen werden.

Typenimport

Der Import Bereich „Typ“ zieht sich standardisiert die Amazon Kategorie, in der das Produkt gelistet ist. Dies kannst du beliebig ändern. Genau wie beim Markenimport, kannst du die Typen beliebig verändern und/oder erweitern. Im Bereich „Produktseite bearbeiten“ sich auch zusätzlich Produkt-Tags hinzufügen.

Tipp!
Solltest du die Amazon Produkt Kategorien nicht hinzufügen wollen, kannst du natürlich auch deine eigenen auswählen oder neue erstellen. Alternativ bietet es sich auch an verschiedene Produkttypen einer Produktkategorie als Typ zu verwenden.

Wenn wir bei unserem Beispiel „iPods“ bleiben und eine Nischenseite über das Thema „Mp3 Player“ haben würden, könnten wir zum Beispiel die Speicherkapazität als Typ nehmen und diese so kategorisieren. Im Beispiel könnte der Typ dann „16GB“ lauten. Hat ein iPod nur 8GB wäre der Typ dann „8GB“ usw…

Preisimport

Der Preisimport ermöglicht dir das Anzeigen verschiedener Preise. Je nachdem welche Preise verfügbar sind, können diese hier auftauchen. In der Regel ist der Angebotspreis immer der günstigste Neupreis. Du kannst auch einen gebrauchten Preis anzeigen lassen, welcher manchmal sogar noch günstiger ist. Mit den verschiedenen Shortcodes, lassen sich später im Bereich „Produkt bearbeiten“ zusätzlich auch alle weiteren Preise ausgeben.

One thought on “Produktimport Beispiel

Comments are closed.